Es war der allererste Prüfungstag. Die erste Prüfung: Geschichte der Zauberei. Mein Lieblingsfach. Sarkasmus lass nach! Okay, gut. Ich hatte wirklich viel gelernt. Ich denke, dass ich noch nie so viel für irgendwelche Examina gelernt hatte. Nun ja. Die Prüfung würde ich mit Links schaffen!

Ich saß gerade beim Frühstück. Tony, Ruby und Jo saßen neben mir. Meine beste Freundin hatte mal wieder mit ihrer Hyperventilation zu tun. Heute Morgen musste sie schon einen Beruhigungstrank nehmen, damit sie sich nicht zu unkontrolliert verwandelt. Bei ihr ging das mit der Bint Maat Pubertät etwas langsamer, da sie nicht so oft in die Situation des Ausrastens kam, wie ich. Ich konnte aber nicht sagen, was besser war. Die Pubertät bald hinter sich zu haben, oder sie hinauszuzögern. Keine Ahnung. 

»Also, eigentlich müsste dieses Teil von SkyOwling bald ankommen. Immerhin hast du es vor drei Tagen bestellt!«, meinte Tony und wenn man vom Teufel spricht, kommt er auch. Die Eulen flogen durch die Große Halle und bei mir landete auch eine. Von wegen, die schicken das Paket mit der eigenen Eule wieder zurück. Das war irgendso ein alter Kauz, der komplett verdreckt und zerschlissen aussah. Auf dem Rücken hatte er das Paket mit Gurten festgeschnallt und in seinen Krallen hielt er eine Pergamentrolle. Ich tat beides hinunter und öffnete die Rolle.

Sehr geehrte Miss Parker.

Vielen Dank für Ihren Einkauf bei SkyOwling. Wir hoffen, sie sind mit dem Produkt zufrieden und würden uns freuen, wenn sie bald wieder bei uns bestellen. 

Bitte setzen Sie ihre Unterschrift auf die dafür vorgesehene Zeile und schicken es per SkyOwl wieder zurück. 

Der zu zahlende Betrag wird automatisch von Ihrem Verließ bei Gringott’s abgebucht.

Mit freundlichen Grüßen

Rosina Fruitfly

Vorstand von SkyOwling



»Hat von euch wer vielleicht eine Feder oder einen anderen Stift zur Hand?«, fragte ich und sah mich in der Runde um. Ruby nickte und gab mir ihre Feder. Ich unterschrieb den Brief und gab ihn der Eule wieder. Diese flog augenblicklich wieder weg. Voller Vorfreude öffnete ich das Paket. Ich hoffte wirklich, dass dieses Bonsai Bäumchen Empfang für mein Fungphon machte!

»Was bei Merlins Namen ist das?«, fragte Ruby und besah ich die Pflanze genauer. »Das, Ruby, ist ein Bonsai Bäumchen, und zugleich eine mobile Empfangsstation für mein Fungphon«, sagte ich voller Freude.

»Oh bei Merlin! Kann mir irgendjemand sein Geschichtebuch geben? Ich glaube ich schaffe die Prüfung nicht!« »Jo, beruhige dich! Du hast mindestens genauso viel gelernt wie Tori, wenn nicht noch viel mehr! Das wird ein Klax für dich«, versicherte Tony meiner besten Freudninn. Diese versuchte ruhig ein und aus zu atmen und es gelang ihr auch sich etwas zu beruhigen. 

Nach dem Frühstück wurden alle aus der großen Halle hinausgewiesen, auch diejenigen, die gleich ihre Prüfung abhalten würden. 

»Sie haben eine Stunde Zeit um die Fragen zu beantworten. Wenn Sie fertig sind, bleiben Sie bitte sitzen und warten darauf, dass die Stunde zu Ende ist. Sie können jetzt beginnen!«, sprach McGonnagal und eine riesige Sanduhr erschien auf dem Podium.

Ich schlug sogleich die erste Seite meiner Prüfung auf. Die erste Frage lautete: 

   Wer war Barnabas der Bekloppte?

Das war eine wirklich einfache Frage! Er wollte Trollen das Ballett - Tanzen beibringen, er scheiterte aber.

       Nenne vier Sabberhexen aus dem Mittelalter!

Malodora Grymm, Babayaga, Old Mother Hubbard und Leticia Somnolens. 

   Nenne vier Hexen, die den Hexenverfolgungen getrotzt haben!

Wendeline die Ulkige, Maria Holl, Alice Young und Margeret Jones.

   Wann fanden die Aufstände der Kobolde statt?

Im 14. Jahrhundert. Mann, diese Prüfung war vielleicht leicht!



Es kamen noch viele solcher Fragen und dann musste man sogar noch einen kleinen Text über die Verfolgung der Riesen schreiben. Noch nie fühlte ich mich so gut vorbereitet auf eine Prüfung, wie an diesem Tag! Mir kam sogar in den Sinn, von jetzt an immer öfters zu lernen. 

»Und? Wie fandet ihr die Fragen? Das war so einfach!«, quasselte Jo munter vor sich hin und ich musste ihr zustimmen. Die anderen allerdings sahen nicht so glücklich aus. Naja, sie hatten wohl nichts gelernt und im Unterricht auch nicht aufgepasst. 

Nach der Prüfung in Geschichte der Zauberei hatten wir frei bis Mittag, danach würde schon die nächste Prüfung auf uns warten und ich hatte kein bisschen Angst davor. Immerhin war ich ja perfekt darauf vorbereitet!